Aktuelles

Juniorinnen schaffen Klassenerhalt

Die Entscheidung den Aufstieg der Juniorinnen in die 1. Bezirksliga anzunehmen, obwohl zwei Leistungsträgerinnen altersbedingt nicht mehr zur Verfügung standen und die Plätze mit unerfahrenen Neulingen besetzt werden mussten, war in der Planungsphase der Sommersaison gar nicht so einfach gewesen. Es war jedoch eindeutig die richtige, wie sich nun zeigt. Denn mit zwei Siegen und drei Niederlagen erspielte sich das verjüngte Team den vierten Platz und damit den Klassenerhalt.

Bei den Knaben U15 konnten in Stommeln die ersten Spiele gewinnen. Durch die Ausfälle dreier Stammkräfte absolvierten diesmal Yannick und Manuel ihren ersten Medenspieleinsatz, Dominik war zum zweiten Mal dabei. Lukas verschlug es als einzigen Stammspieler dementsprechend auf die Spitzenposition, wo er leider ebenso deutlich unterlag wie Yannick im zweiten Einzel. Dominik konnte das dritte Einzel deutlich für sich entscheiden, während Manuel es spannend machte und knapp mit 11:9 im Match-Tiebreak gewann. Die Doppel gingen leider beide an die Gastgeber, die damit auch die Begegnung für sich entschieden.

Die Ergebnisse des Wochenendes:
1. Bezirksliga (4er) Juniorinnen: TCSWH – SV Erftstolz-Niederaussem TA 1:5
3. Kreisliga (4er) KnabenU15: TSG WB Stommeln – TCSWH 4:2
1. Bezirksliga (4er) Herren55: TCSWH – TC Röttgen 6:0
2. Bezirksliga Herren50: TCSWH – TC Ville 3:6
2. Bezirksliga (4er) Herren60: TCSWH – SV Erftstolz-Niederaussem TA 3:3
1. Kreisliga (4er) Damen40: TCSWH – TV Geislar 2 3:3

SF

2. Herren steigen in 2. Bezirksliga auf

Durch ein klares 9:0 beim Nachbarn TC Kottenforst 2 in Buschhoven haben die 2. Herren den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bezirksliga perfekt gemacht. Gleichzeitig sind sie das erste schwarz-weiße Team, für das die Sommersaison beendet ist. Anteil an diesem Erfolg hatten Maximilian Kost (9 Siege), Jan Henrik Mirgeler (8), George Kingate (7), Mannschaftsführer Maik Hoppe, Stefan Basermann, Jan Ahlborn (je 5), Dominik Vogt (4), Jan Bülles (3) und Marten Klees (1).

In der 2. Verbandsliga musste die 1. Herrenmannschaft zwei Niederlagen einstecken. Im Heimspiel gegen die favorisierten Jülicher war das Ergebnis deutlich. Im Auswärtsspiel in Godesberg hatte man nach 4:2 in den Einzeln den dritten Saisonsieg auf dem Schläger, doch die Doppel funktionierten diesmal nicht und gingen allesamt an die noch hochmotivierten Gastgeber. Da im letzten Spiel gegen Tabellenführer Gummersbach wohl keine Punkte zu holen sind, muss man nun auf die Konkurrenz hoffen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Durch die aktuelle Tabellensituation ist die Wahrscheinlichkeit dafür aber recht hoch.

Zwei schwierige Spiele standen für die Damenmannschaft auf dem Programm. Gegen Tabellenführer Liblar konnten immerhin drei Punkte gemacht werden, dafür setzte es beim Tabellenschlusslicht Alfter ohne Mannschaftsführerin Mona Klein eine bittere 0:9 Niederlage. Da es in der großen Gruppe zwei Absteiger gibt, müssen die Damen nun Alfter wieder überholen. Neben einem möglichst hohen Sieg im letzten Spiel in Schleiden, braucht es dann noch einen Sieg von Schleiden gegen Alfter oder einen hohen Sieg von BG Bonn 2 gegen Bedburg.

Die Herren30 haben vor ihrem letzten Spiel beste Aussichten auf den Aufstieg in die 1. Verbandsliga. Gegen Ford Köln war der Erfolg erneut schon nach den Einzeln klar, die Doppel wurden nicht mehr ausgetragen. Mit einem Sieg in St. Augustin wäre die Tabellenführung sicher, bei einer Niederlage besteht über das Punktverhältnis immer noch eine Chance vor dem Zweitplatzierten TC BW Türnich zu bleiben.

Die Ergebnisse der letzten beiden Wochenenden:
2. Verbandsliga Herren: TCSWH 1 – TV BW Jülich 3:6
2. Verbandsliga Herren: Godesberger TK GW 3 – TCSWH 1 5:4
2. Verbandsliga Herren30: TC Ford Köln 2 – TCSWH 1:5
1. Bezirksliga (4er) Juniorinnen: TC Wachtberg – TCSWH 2:4
1. Bezirksliga (4er) Juniorinnen: TCSWH – TV GW Dransdorf 2:4
2. Bezirksliga Damen: TCSWH – TC Liblar 3:6
2. Bezirksliga Damen: TC Alfter – TCSWH 9:0
1. Kreisliga Herren: TC Kottenforst – TCSWH 2 0:9
1. Verbandsliga (4er) Damen55: TCSWH – TG Leverkusen 2:4
1. Verbandsliga (4er) Damen55: TCSWH – Aachen-Laurensberger TC 1:5
1. Bezirksliga (4er) Herren55: TCSWH – TSE Erftstadt 6:0
2. Bezirksliga Herren50: TCSWH – ITC Bonn-Bad Godesberg 4:5
2. Bezirksliga Herren50: TV GW Dransdorf – TCSWH 3:6
2. Bezirksliga (4er) Herren60: TC Kerpen – TCSWH 2:4
2. Bezirksliga (4er) Herren60: TC Flerzheim – TCSWH 3:3
1. Kreisliga (4er) Damen40: TC BW Meckenheim-Tomburg – TCSWH 2:4
Bezirkspokal Herren Viertelfinale: TC Liblar – TCSWH 3:0

SF

Schwelbrand beschädigt Clubheim des TCSWH

Schwere Tage für den Tennisclub Schwarz-Weiß Heimerzheim: Ein Schwelbrand hat in den Morgenstunden des 1. Juni das Clubhaus des Vereins stark beschädigt. Das Gebäude wurde danach von der Polizei beschlagnahmt, Brandermittler hatten ihre Arbeit aufgenommen. Einer ersten Begutachtung zufolge kann grobe Fahrlässigkeit oder Brandstiftung ausgeschlossen werden. Die Experten nehmen an, dass das Feuer durch einen technischen Defekt ausgelöst worden ist. Das Clubheim ist Teil der Tennisanlage am Rande des Naturschutzgebietes Kottenforst im Ortsteil Heimerzheim der Gemeinde Swisttal.

Der Brand wurde am 1. Juni kurz vor 7 Uhr gemeldet. Als die örtliche Feuerwehr mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort eintraf, schlugen bereits Flammen aus dem Gebäudedach. Dazu gab es eine starke Rauchentwicklung. Gegen 8 Uhr war das Feuer weitgehend unter Kontrolle. Lediglich in einer Zwischendecke schwelte der Brand weiter, so dass die Dachverkleidung des Clubheims mit Spezialwerkzeug geöffnet werden musste, um das Feuer von oben bekämpfen zu können.

18_Clubhausbrand_02Der Einsatzleiter der Feuerwehr, Stefan Schumacher, sagte am 1. Juni nach Beendigung der Löscharbeiten einem Lokal-Journalisten des General-Anzeiger Bonn, dass sowohl Vorsatz als auch Blitzschlag als Ursache für den Brand ausgeschlossen werden können. Vielmehr habe wohl ein Defekt an einem Kühlschrank in der Küche des Clubheims das Unglück ausgelöst.

Noch am gleichen Tag berichteten Fußgänger, die mit ihren Hunden unterwegs waren, dass während des schweren Gewitters morgens zwischen 5.00 und 6.00 Uhr in ihren Eigenheimen/Wohnungen elektrische Geräte beschädigt wurden und FI-Schalter (Fehlerstrom-Schutzschalter) „rausgeflogen“ waren. Die Ursache: Überspannung.

Wilfried Kaufmann, Vorsit
zender des TC Schwarz-Weiß Heimerzheim, äußerte gegenüber der Presse, dass der entstandene Schaden etwa 120.000 Euro betragen könnte.

Der Spielbetrieb dauert noch sieben Wochen

Wie inzwischen bekannt ist, war in der Tat ein Kühlschrank in der Küche des Clubhauses Ausgangspunkt des verheerenden Schwelbrandes. Dieser Brand hatte dann von der Küche aus in kürzester Zeit das Dach erreicht.

Die Fassade des Gebäudes ist bei dem Brand kaum beschädigt worden. Die Innenräume – besonders der Küchenbereich – sind jedoch in einem schlimmen Zustand. Die Versicherung hat einen Fachmann zur Begutachtung entsandt. Seine Expertise wird der Vereinsführung, die nun über die Zukunft des Clubheims berät, eine wichtige Entscheidungshilfe sein.

18_Clubhausbrand_01Da der Tennisclub Schwarz-Weiß Heimerzheim noch rund sieben Wochen am Spielbetrieb teilnimmt, hat er nach dem Clubhaus-Brand jetzt auch noch mit zusätzlichen Problemen zu kämpfen. Noch ist nicht endgültig geklärt, welche sanitären Einrichtungen – Toiletten und Duschen – den Spielern übergangsmäßig zur Verfügung stehen werden. Für mobile Lösungen braucht es zudem eine entsprechende Stromversorgung. Ob die Versicherung auch für diese zusätzlichen Kosten aufkommen kann, wird derzeit geklärt.

Inzwischen weitere Schutzmaßnahmen getroffen

Gut eine Woche nach dem Brand auf dem Gelände des TC Schwarz-Weiß konnten jetzt erste Grundsatzentscheidungen getroffen werden. Eine Fachfirma ist damit beauftragt worden, die Innenräume im Clubheim zu reinigen und dabei beschädigte Gebäudeelemente zu entfernen. Nach diesen Arbeiten wird auf ausdrücklichen Wunsch der Vereinsführung hin ein öffentlich bestellter Sachverständiger im und am Gebäude Schadstoffmessungen durchführen. Am Ende soll ein schriftliches Gutachten erstellt werden. Nach der Grundreinigung durch die Spezialisten und der Begutachtung durch den Sachverständigen wäre der Weg frei für eine Sanierung des Clubhauses.

Inzwischen hat der Verein auch die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um das beschädigte Gebäude vor Umwelteinflüssen – etwa Regen und Sturm – zu schützen. So wurde das zerstörte Dach mit Planen abgedeckt, Wasseranschlüsse wurden gesperrt und der Strom für die Immobilie abgestellt.

Da der Stromzähler verbrannt ist, war das RWE am 13. Juni vor Ort um den Panzerkasten (400 V) zu überprüfen. Sobald die Arbeiten durch RWE abgeschlossen sind, ist vorgesehen, für die Bau- u. Sanierungsphase einen Baustromzähler zu beantragen.

Thomas Födisch

WICHTIG: Clubhaus nach Brand gesperrt

Am frühen Freitagmorgen wurde unser Clubhaus durch einen Brand schwer beschädigt. Aus Sicherheitsgründen und zur Ermittlung der Brandursache wurde das Gebäude von der Polizei gesperrt. Bis auf Weiteres stehen uns also keine WC’s oder Duschräume zur Verfügung. Die Tennisplätze können aber weiterhin bespielt werden.

GA

2. Herren und Herren30 weiter ungeschlagen

Mit knappen Auswärtssiegen haben die 2. Herrenmannschaft und die Herren30 ihre Tabellenführung am Sonntag behauptet.

Die Herren30 gewannen dank zweier starker Doppel in Stommeln und führen als einzige noch ungeschlagene Mannschaft das Feld in der 2. Verbandsliga an. Zum Abschluss der Saison stehen am 17.6. und 1.7. aber noch zwei Auswärtsspiele an, besonders TC Ford Köln 2 dürfte es den Heimerzheimern nicht besonders leicht machen.

Die 2. Herren befinden sich ebenfalls weiter auf Aufstiegskurs. Nach dem eher weniger souveränen Arbeitssieg in Schleiden, bei dem glücklicherweise die fünf doch deutlich gewonnenen Spiele für weniger Nervenkitzel sorgten als das Gesamtergebnis vermuten lässt, darf man sich nun am 10.6. in Buschhoven keinen Ausrutscher leisten. Ansonsten muss auf günstige Ergebnisse in den restlichen Spielen der Konkurrenz gehofft werden. Durch den Pokalverzicht der 1. Mannschaft sind die 2. Herren auch noch im Bezirkspokal vertreten. Nach einem Freilos in Runde 1, wurde in der zweiten Runde der TC SW Neu-Bottenbroich empfangen. Eine Möglichkeit zur Revanche für die Niederlage im Winter, die das Team auch nutzte. Durch klare Erfolge in den Einzeln war das Ergebnis schon vor dem Ende des engen Doppels sicher, das dann noch zum 3:0 Endstand gewonnen wurde. Im Viertelfinale wartet nun der TC Liblar, gegen den es auch in den vergangenen Jahren schon Pokalduelle gegeben hatte, 2016 war Liblar zuhause erfolgreich, 2017 die Heimerzheimer vor heimischer Kulisse. Nun geht es Mitte Juni wieder nach Liblar.

Am kommenden Wochenende finden wegen des Feiertags keine Mannschaftsspiele für die TCSWH-Teams statt, genug Zeit also, um für den Rest der Saison noch etwas Kraft zu tanken.

Die Ergebnisse des Wochenendes:
2. Verbandsliga Herren30: TC GW Stommeln – TCSWH 4:5
2. Bezirksliga Damen: TC BG Bonn 2 – TCSWH 6:3
2. Bezirksliga Herren50: Godesberger TK GW 2 – TCSWH 5:4
1. Kreisliga Herren: TC GW Schleiden-Gemünd – TCSWH 2 4:5
1. Kreisliga (4er) Damen40: TC Röttgen 2 – TCSWH 0:6
Bezirkspokal Herren 2. Runde: TCSWH – TC SW Neu-Bottenbroich 3:0

SF

1. Herren erneut nervenstark

Auch in ihrem zweiten Spiel gewinnen die 1. Herren ganz knapp mit 5:4, diesmal beim Bonner THV 2. Damit besteht nun nur noch eine geringe Wahrscheinlichkeit abzusteigen, was die Ausgangslage für die folgenden Begegnungen deutlich entspannen wird.

Durch Erfolge von Herren30-Spitzenspieler Gunter Amonat (1. Einzel), Christian Basermann (4.) und Niklas Möllers (5.) gelang es auch diesmal, die Partie in den Einzeln ausgeglichen zu halten. Phillip (2.) und Kevin Niendorf (6.) mussten sich erst im Match-Tiebreak geschlagen geben. Im 2. Doppel hatten Jens Nolden und Kevin zunächst wenig Mühe, mussten, nachdem ihre Gegner immer stärker geworden waren, im zweiten Satz aber in den Satz-Tiebreak. Den konnten sie gewinnen und damit auf 4:3 stellen. Fast zeitgleich besiegten Christian Basermann und Sebastian Faßbender ihren persönlichen Negativlauf gemeinsamer Doppel und sicherten damit den Gesamtsieg. Das 1. Doppel mit Phillip und Niklas ging im Match-Tiebreak knapp an die Gastgeber.

Im kommenden Heimspiel am 10.6. ab 9 Uhr gegen den TV BW Jülich ist man zwar deutlicher Außenseiter, doch mit dem Selbstvertrauen zweier Siege und dem fast sicheren Klassenerhalt in der Tasche kann das Team frei aufspielen und vielleicht eine weitere Überraschung schaffen.

Zeitgleich waren am Sonntag die 2. Herren und die Damen auf der heimischen Anlage im Einsatz. Beide Teams setzten sich mit 7:2 gegen die Gäste aus Brühl bzw. Bedburg durch. In fast gleicher Besetzung ging es dann am Montag in die Nachholspiele vom regnerischen letzten Wochenende. Die 2. Herren reisten zum Lokalderby nach Waldorf und gewannen dort deutlich gegen den TC Ville 2. Damit peilt die TCSWH-Zweitvertretung den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bezirksliga an, wozu aber noch Auswärtssiege in Schleiden und Buschhoven nötig sind. Die Damenmannschaft musste sich, erneut zuhause, den Gästen aus Bonn geschlagen geben und befindet sich nach den ersten beiden Spielen erst einmal im Mittelfeld der Tabelle.

Die Ergebnisse des Wochenendes:
2. Verbandsliga Herren: Bonner THV 2 – TCSWH 1 4:5
2. Bezirksliga Damen: TCSWH – TC RW Bedburg 7:2
2. Bezirksliga Damen: TCSWH – TC GW Am Kreuzberg 2 2:7
1. Kreisliga Herren: TCSWH 2 – Brühler TV 7:2
1. Kreisliga Herren: TC Ville 2 – TCSWH 2 1:8
Bezirkspokal Herren50 1. Runde: TC GW Stommeln – TCSWH 2:0

SF

Spieltag fällt fast komplett ins Wasser

Von fünf angesetzten Mannschaftsspielen konnte am Sonntag gerade einmal eines ausgetragen werden, allerdings auch nur die Einzelpartien.

Im Dauerregen waren auf der heimischen Anlage nur am Morgen Spiele möglich, die Herren30 nutzten die Gunst der Stunde und begannen alle sechs Einzel gleichzeitig. Genau die richtige Entscheidung, wie sich im Nachhinein zeigte, denn nachdem alle Einzel gewonnen werden konnten, stand der Sieg bereits fest. Die Doppel konnten anschließend wetterbedingt nicht mehr ausgetragen werden. Mit zwei Siegen steht das Team nun knapp vor dem TC Ford Köln 2 auf dem ersten Platz in der 2. Verbandsliga.

Die anderen Mannschaften (2. Herren, Damen, Damen40, Herren55) mussten ihre Spiele auf das nächste oder übernächste Wochenende verlegen.

SF

Juniorinnen, Herren30 und Herren50 mit Heimsiegen

Schon ihr zweites Saisonspiel absolvierten am Samstagnachmittag die Juniorinnen. Die gemischte Mannschaft aus Neulingen und routinierten Spielerinnen siegte gegen Nettersheim und hat damit – trotz altersbedingtem Verlust der halben Aufstiegsmannschaft aus dem letzten Jahr – gute Chancen auf den Klassenverbleib in der höchsten Spielklasse der 4er-Teams. Die Mannschaft bestand diesmal aus Mannschaftsführerin Ina, Nora, Johanna, Annika und Lena.

Die Herren30 setzten sich am Sonntagmorgen gegen den personell etwas geschwächten Aufstiegsfavoriten Türnich durch. Weil der Sieg schon nach den Einzeln klar war, fiel nicht weiter ins Gewicht, dass die Doppel alle an die Gäste gingen. Der durchaus unerwartete Erfolg sorgt für gute Karten im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Verbandsliga.

Die Knaben U15 taten sich kurz nach der Saisoneröffnung noch etwas schwerer, denn der Großteil des Teams hatte im Winter nur wenig bis gar nicht zum Schläger gegriffen. Dennoch sehr erfreulich war die Leistung von Dominik im vierten Einzel. In seinem ersten Mannschaftsspiel erarbeitete er sich im Match-Tiebreak sogar zwei Matchbälle. Die wehrte sein fünf Jahre älterer Kontrahent jedoch ab und verwandelte im Anschluss gleich seinen ersten eigenen. Mit sieben Wochen haben die Jungs nun die längste Mannschaftsspielpause aller Teams vor sich, eine gute Möglichkeit wichtige Spielpraxis und Trainingsstunden zu sammeln. Zum Team gehörten Mannschaftsführer Leon, Johannes, Lukas und Dominik.

Die Ergebnisse des zweiten Spielwochenendes:
2. Verbandsliga Herren30: TCSWH – TC BW Türnich 5:4
1. Bezirksliga 4er Juniorinnen: TCSWH – TC Nettersheim 5:1
2. Bezirksliga Herren50: TCSWH – Euskirchener TC RW 9:0
3. Kreisliga Knaben U15: TCSWH – Wesselinger THC Kronenbusch 0:6
1. Verbandsliga Damen55: TSC Sievernich – TCSWH 4:2
2. Bezirksliga 4er Herren60: SC SW Friesheim – TCSWH 3:3

SF

1. Herren: Überraschender Erfolg am ersten Spieltag

18_Heimspieltag1_02Mit einem überraschenden Heimsieg ist die 1. Herrenmannschaft des TC SW Heimerzheim in die Sommersaison in der 2. Verbandsliga gestartet. Gegen die zweite Mannschaft des TC GW Königsforst lautete das Ergebnis nach fast sieben Stunden 5:4 für die Gastgeber.
18_Heimspieltag1_06
Am Sonntagmorgen begann die Begegnung mit der ersten Einzelrunde. Während Niklas Möllers im 4. und Jan Bülles im 6. Einzel ihre Tiebreaks knapp mit 10:8 bzw. 10:7 für sich entscheiden konnten, verlor Sebastian Faßbender im 2. Einzel in der Verlängerung mit 11:13. In der zweiten Einzelrunde unterlag Phillip Niendorf im Spitzeneinzel in zwei Sätzen und Christian Basermann musste im Match-Tiebreak des 3. Einzels einen unglücklichen Matchball zum 8:10 hinnehmen. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Kevin Niendorf im 5. Einzel mit einem Sieg in zwei Sätzen.

Nun galt es, mindestens zwei der drei abschließenden Doppel zu gewinnen, um einen perfekten Saisonstart einzufahren. Doch das 2. Doppel war schon früh ein aussichtsloses Unterfangen, Christian und Sebastian fanden überhaupt nicht ins Spiel und mussten sich nach schneller Niederlage auf das Anfeuern der Teamkollegen beschränken. Das schien zu wirken, denn nachdem Phillip und Niklas im 1. Doppel mehr oder weniger chancenlos den ersten Satz abgeben mussten, drehten sie plötzlich auf und feierten einen am Ende ungefährdeten 2:6, 6:1, 10:5 Erfolg. Im 3. Doppel hatten Kevin und Jan hatten ihre Gegner zunächst im Griff, verloren dann aber mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Auch im Match-Tiebreak ging es hin und her. Einen Matchball der Gegner wehrten sie stark ab, bevor sich die beiden selbst einen Matchball herausspielten und diesen unter dem Jubel der Zuschauer auch verwandeln konnten.

18_Heimspieltag1_04

Zeitgleich war auch die 2. Herrenmannschaft auf der heimischen18_Heimspieltag1_05 Anlage gegen des TSV Bonn im Einsatz. Hier fiel der Start in die Partie weniger erfolgsversprechend aus. Maik Hoppe im 2. und Marten Klees im 6. Einzel konnten verletzungsbedingt nicht ihre Topform abrufen und verloren ihre Matches. Das sollten allerdings die letzten Satzverluste sein, denn Maximilian Kost (1. Einzel), Jan Henrik Mirgeler (3.), Jan Ahlborn (4.) und George Kingate (5.) gewannen jeweils in zwei Sätzen. Im gemeinsamen Doppel gaben sich dann auch Maik und Marten keine Blöße und brachten den Sieg nachhause. Maximilian/Jan und Jan Henrik/George sorgten für den Endstand von 7:2 für die Gastgeber.

Alle Ergebnisse des ersten Spielwochenendes:
2. Verbandsliga Herren: TCSWH 1 – TC GW Königsforst 2 5:4
1. Kreisliga Herren: TCSWH 2 – TSV Bonn Rrh. 7:2
1. Bezirksliga 4er Juniorinnen: SC SW Friesheim – TCSWH 5:1
1. Verbandsliga 4er Damen55: Kölner THC Stadion RW – TCSWH 3:3

SF

Saison 2018 eröffnet

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich Groß und Klein am Eröffnungstag auf der Tennisanlage, um in die Sommersaison 2018 zu starten.

Unter Anleitung der Trainer Christian Basermann und Kevin Niendorf kamen die „Kleinen“ auf ihre Kosten und hatten Spaß daran, ihr Können auf der roten Asche zu beweisen. Das angesetzte Schleifchenturnier erfreute sich auch wieder größter Beliebtheit. Mit sehr vielen Startern ging es pünktlich in die erste Runde und am Nachmittag stand nach der Auswertung aller Runden die Schleifchen-Königin fest. Wir gratulieren an dieser Stelle Lydia Schnitzler noch einmal ganz herzlich zum Sieg.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Viele hilfreiche Hände hatten gebacken und gekocht und man sah zufriedene und entspannte Gesichter. Andre Pilz und Willi Jardon beherrschten den Thekenbetrieb und verwöhnten Mitglieder und Gäste mit kühlen Bierchen und sonstigen erfrischenden Getränken.

Viele Gäste ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, an dem superschönen Tag dem
Geschehen beizuwohnen, um bei Kaffee und Kuchen das Treiben auf der Anlage
zu verfolgen. An dieser Stelle sagt der Vorstand allen, die zu dem gelungenen Auftakt beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.  Wir wünschen eine gute Saison 2018 und hoffen auf viele tolle Siege in den Mannschafts-Wettbewerben.

In der Galerie haben wir ein paar Fotos der Saisoneröffnung zusammengestellt.

Gäste sind jederzeit auf unserer Anlage herzlich willkommen. Nutzen Sie den Spaziergang oder die Radtour für einen kleinen Zwischenstopp auf unserer Anlage. Gerne sind wir auch für Sie da! Alle Heimspieltermine sind im Kalender zu finden, oder als Download verfügbar.

GA