Aktuelles

1. Herren erneut nervenstark

Auch in ihrem zweiten Spiel gewinnen die 1. Herren ganz knapp mit 5:4, diesmal beim Bonner THV 2. Damit besteht nun nur noch eine geringe Wahrscheinlichkeit abzusteigen, was die Ausgangslage für die folgenden Begegnungen deutlich entspannen wird.

Durch Erfolge von Herren30-Spitzenspieler Gunter Amonat (1. Einzel), Christian Basermann (4.) und Niklas Möllers (5.) gelang es auch diesmal, die Partie in den Einzeln ausgeglichen zu halten. Phillip (2.) und Kevin Niendorf (6.) mussten sich erst im Match-Tiebreak geschlagen geben. Im 2. Doppel hatten Jens Nolden und Kevin zunächst wenig Mühe, mussten, nachdem ihre Gegner immer stärker geworden waren, im zweiten Satz aber in den Satz-Tiebreak. Den konnten sie gewinnen und damit auf 4:3 stellen. Fast zeitgleich besiegten Christian Basermann und Sebastian Faßbender ihren persönlichen Negativlauf gemeinsamer Doppel und sicherten damit den Gesamtsieg. Das 1. Doppel mit Phillip und Niklas ging im Match-Tiebreak knapp an die Gastgeber.

Im kommenden Heimspiel am 10.6. ab 9 Uhr gegen den TV BW Jülich ist man zwar deutlicher Außenseiter, doch mit dem Selbstvertrauen zweier Siege und dem fast sicheren Klassenerhalt in der Tasche kann das Team frei aufspielen und vielleicht eine weitere Überraschung schaffen.

Zeitgleich waren am Sonntag die 2. Herren und die Damen auf der heimischen Anlage im Einsatz. Beide Teams setzten sich mit 7:2 gegen die Gäste aus Brühl bzw. Bedburg durch. In fast gleicher Besetzung ging es dann am Montag in die Nachholspiele vom regnerischen letzten Wochenende. Die 2. Herren reisten zum Lokalderby nach Waldorf und gewannen dort deutlich gegen den TC Ville 2. Damit peilt die TCSWH-Zweitvertretung den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bezirksliga an, wozu aber noch Auswärtssiege in Schleiden und Buschhoven nötig sind. Die Damenmannschaft musste sich, erneut zuhause, den Gästen aus Bonn geschlagen geben und befindet sich nach den ersten beiden Spielen erst einmal im Mittelfeld der Tabelle.

Die Ergebnisse des Wochenendes:
2. Verbandsliga Herren: Bonner THV 2 – TCSWH 1 4:5
2. Bezirksliga Damen: TCSWH – TC RW Bedburg 7:2
2. Bezirksliga Damen: TCSWH – TC GW Am Kreuzberg 2 2:7
1. Kreisliga Herren: TCSWH 2 – Brühler TV 7:2
1. Kreisliga Herren: TC Ville 2 – TCSWH 2 1:8
Bezirkspokal Herren50 1. Runde: TC GW Stommeln – TCSWH 2:0

SF

Spieltag fällt fast komplett ins Wasser

Von fünf angesetzten Mannschaftsspielen konnte am Sonntag gerade einmal eines ausgetragen werden, allerdings auch nur die Einzelpartien.

Im Dauerregen waren auf der heimischen Anlage nur am Morgen Spiele möglich, die Herren30 nutzten die Gunst der Stunde und begannen alle sechs Einzel gleichzeitig. Genau die richtige Entscheidung, wie sich im Nachhinein zeigte, denn nachdem alle Einzel gewonnen werden konnten, stand der Sieg bereits fest. Die Doppel konnten anschließend wetterbedingt nicht mehr ausgetragen werden. Mit zwei Siegen steht das Team nun knapp vor dem TC Ford Köln 2 auf dem ersten Platz in der 2. Verbandsliga.

Die anderen Mannschaften (2. Herren, Damen, Damen40, Herren55) mussten ihre Spiele auf das nächste oder übernächste Wochenende verlegen.

SF

Juniorinnen, Herren30 und Herren50 mit Heimsiegen

Schon ihr zweites Saisonspiel absolvierten am Samstagnachmittag die Juniorinnen. Die gemischte Mannschaft aus Neulingen und routinierten Spielerinnen siegte gegen Nettersheim und hat damit – trotz altersbedingtem Verlust der halben Aufstiegsmannschaft aus dem letzten Jahr – gute Chancen auf den Klassenverbleib in der höchsten Spielklasse der 4er-Teams. Die Mannschaft bestand diesmal aus Mannschaftsführerin Ina, Nora, Johanna, Annika und Lena.

Die Herren30 setzten sich am Sonntagmorgen gegen den personell etwas geschwächten Aufstiegsfavoriten Türnich durch. Weil der Sieg schon nach den Einzeln klar war, fiel nicht weiter ins Gewicht, dass die Doppel alle an die Gäste gingen. Der durchaus unerwartete Erfolg sorgt für gute Karten im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Verbandsliga.

Die Knaben U15 taten sich kurz nach der Saisoneröffnung noch etwas schwerer, denn der Großteil des Teams hatte im Winter nur wenig bis gar nicht zum Schläger gegriffen. Dennoch sehr erfreulich war die Leistung von Dominik im vierten Einzel. In seinem ersten Mannschaftsspiel erarbeitete er sich im Match-Tiebreak sogar zwei Matchbälle. Die wehrte sein fünf Jahre älterer Kontrahent jedoch ab und verwandelte im Anschluss gleich seinen ersten eigenen. Mit sieben Wochen haben die Jungs nun die längste Mannschaftsspielpause aller Teams vor sich, eine gute Möglichkeit wichtige Spielpraxis und Trainingsstunden zu sammeln. Zum Team gehörten Mannschaftsführer Leon, Johannes, Lukas und Dominik.

Die Ergebnisse des zweiten Spielwochenendes:
2. Verbandsliga Herren30: TCSWH – TC BW Türnich 5:4
1. Bezirksliga 4er Juniorinnen: TCSWH – TC Nettersheim 5:1
2. Bezirksliga Herren50: TCSWH – Euskirchener TC RW 9:0
3. Kreisliga Knaben U15: TCSWH – Wesselinger THC Kronenbusch 0:6
1. Verbandsliga Damen55: TSC Sievernich – TCSWH 4:2
2. Bezirksliga 4er Herren60: SC SW Friesheim – TCSWH 3:3

SF

1. Herren: Überraschender Erfolg am ersten Spieltag

18_Heimspieltag1_02Mit einem überraschenden Heimsieg ist die 1. Herrenmannschaft des TC SW Heimerzheim in die Sommersaison in der 2. Verbandsliga gestartet. Gegen die zweite Mannschaft des TC GW Königsforst lautete das Ergebnis nach fast sieben Stunden 5:4 für die Gastgeber.
18_Heimspieltag1_06
Am Sonntagmorgen begann die Begegnung mit der ersten Einzelrunde. Während Niklas Möllers im 4. und Jan Bülles im 6. Einzel ihre Tiebreaks knapp mit 10:8 bzw. 10:7 für sich entscheiden konnten, verlor Sebastian Faßbender im 2. Einzel in der Verlängerung mit 11:13. In der zweiten Einzelrunde unterlag Phillip Niendorf im Spitzeneinzel in zwei Sätzen und Christian Basermann musste im Match-Tiebreak des 3. Einzels einen unglücklichen Matchball zum 8:10 hinnehmen. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Kevin Niendorf im 5. Einzel mit einem Sieg in zwei Sätzen.

Nun galt es, mindestens zwei der drei abschließenden Doppel zu gewinnen, um einen perfekten Saisonstart einzufahren. Doch das 2. Doppel war schon früh ein aussichtsloses Unterfangen, Christian und Sebastian fanden überhaupt nicht ins Spiel und mussten sich nach schneller Niederlage auf das Anfeuern der Teamkollegen beschränken. Das schien zu wirken, denn nachdem Phillip und Niklas im 1. Doppel mehr oder weniger chancenlos den ersten Satz abgeben mussten, drehten sie plötzlich auf und feierten einen am Ende ungefährdeten 2:6, 6:1, 10:5 Erfolg. Im 3. Doppel hatten Kevin und Jan hatten ihre Gegner zunächst im Griff, verloren dann aber mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Auch im Match-Tiebreak ging es hin und her. Einen Matchball der Gegner wehrten sie stark ab, bevor sich die beiden selbst einen Matchball herausspielten und diesen unter dem Jubel der Zuschauer auch verwandeln konnten.

18_Heimspieltag1_04

Zeitgleich war auch die 2. Herrenmannschaft auf der heimischen18_Heimspieltag1_05 Anlage gegen des TSV Bonn im Einsatz. Hier fiel der Start in die Partie weniger erfolgsversprechend aus. Maik Hoppe im 2. und Marten Klees im 6. Einzel konnten verletzungsbedingt nicht ihre Topform abrufen und verloren ihre Matches. Das sollten allerdings die letzten Satzverluste sein, denn Maximilian Kost (1. Einzel), Jan Henrik Mirgeler (3.), Jan Ahlborn (4.) und George Kingate (5.) gewannen jeweils in zwei Sätzen. Im gemeinsamen Doppel gaben sich dann auch Maik und Marten keine Blöße und brachten den Sieg nachhause. Maximilian/Jan und Jan Henrik/George sorgten für den Endstand von 7:2 für die Gastgeber.

Alle Ergebnisse des ersten Spielwochenendes:
2. Verbandsliga Herren: TCSWH 1 – TC GW Königsforst 2 5:4
1. Kreisliga Herren: TCSWH 2 – TSV Bonn Rrh. 7:2
1. Bezirksliga 4er Juniorinnen: SC SW Friesheim – TCSWH 5:1
1. Verbandsliga 4er Damen55: Kölner THC Stadion RW – TCSWH 3:3

SF

Saison 2018 eröffnet

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich Groß und Klein am Eröffnungstag auf der Tennisanlage, um in die Sommersaison 2018 zu starten.

Unter Anleitung der Trainer Christian Basermann und Kevin Niendorf kamen die „Kleinen“ auf ihre Kosten und hatten Spaß daran, ihr Können auf der roten Asche zu beweisen. Das angesetzte Schleifchenturnier erfreute sich auch wieder größter Beliebtheit. Mit sehr vielen Startern ging es pünktlich in die erste Runde und am Nachmittag stand nach der Auswertung aller Runden die Schleifchen-Königin fest. Wir gratulieren an dieser Stelle Lydia Schnitzler noch einmal ganz herzlich zum Sieg.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Viele hilfreiche Hände hatten gebacken und gekocht und man sah zufriedene und entspannte Gesichter. Andre Pilz und Willi Jardon beherrschten den Thekenbetrieb und verwöhnten Mitglieder und Gäste mit kühlen Bierchen und sonstigen erfrischenden Getränken.

Viele Gäste ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, an dem superschönen Tag dem
Geschehen beizuwohnen, um bei Kaffee und Kuchen das Treiben auf der Anlage
zu verfolgen. An dieser Stelle sagt der Vorstand allen, die zu dem gelungenen Auftakt beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.  Wir wünschen eine gute Saison 2018 und hoffen auf viele tolle Siege in den Mannschafts-Wettbewerben.

In der Galerie haben wir ein paar Fotos der Saisoneröffnung zusammengestellt.

Gäste sind jederzeit auf unserer Anlage herzlich willkommen. Nutzen Sie den Spaziergang oder die Radtour für einen kleinen Zwischenstopp auf unserer Anlage. Gerne sind wir auch für Sie da! Alle Heimspieltermine sind im Kalender zu finden, oder als Download verfügbar.

GA

Vorstandswahl im TCSWH

Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung 2018 hat der Heimerzheimer Tennisclub einige Vorstandsposten neu besetzt. Die Position des Jugendwarts übernahm Mona Klein, die künftig von Christian Basermann unterstützt wird. Sie lösen den langjährigen Amtsinhaber Sebastian Faßbender ab, der aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte. In ihren Ämtern bestätigt wurden der 2. Vorsitzende Klaus Lippold und der Mitgliederwart Maximilian Kost. Um die Bewirtung und die Clubfeste wird sich wie bisher Gisela Arentz kümmern.

Vorstandsmitglieder Tennisclub Heimerzheim

Vorstandsmitglieder Tennisclub Heimerzheim (v.l.n.r.): Jugendwart Christian Basermann, Jugendwartin Mona Klein, Schriftführerin Gisela Arentz, 1. Vorsitzender Wilfried Kaufmann, Schatzmeister Robert Datzer

In seinem Rechenschaftsbericht informierte der Vorsitzende Wilfried Kaufmann über die Höhepunkte des Vorjahres. Dazu gehörte vor allem der Gewinn des traditionellen Swisttalcups durch Siege über die Vereinsrivalen aus Buschhoven und Odendorf. Erfolgreich waren auch die Juniorinnen dank des Aufstiegs in die 1. Bezirksliga sowie die Mannschaften der 1. Herren, denen der Aufstieg in die 2. Verbandsliga gelang, und der Herren 55, die Staffelsieger in der 1. Bezirksliga wurden.

Mit Stolz konnte der Vorsitzende auf zahlreiche Aktivitäten im Bereich der Jugendarbeit verweisen. Hervorgehoben wurden von ihm das dreitägige Jugendcamp im August und das wöchentliche Training mit Schülern der Grundschule Heimerzheim. Beide Aktivitäten waren mit großzügigen Spenden des Fördervereins des Kinder- und Jugendrings sowie der Kreissparkasse Köln gefördert worden.

„Eine intensive Jugendarbeit ist der Schlüssel zur Gewinnung neuer Mitglieder“ so lautete das Fazit von Wilfried Kaufmann, der für den Tennisverein die Steigerung der Mitgliederzahlen zum Hauptziel für das Jahr 2018 erklärte. In den ersten beiden Monaten konnten bereits 10 Neuanmeldungen registriert werden, was Hoffnung für die „Zukunft des Tennissports“ bedeute.

RD

Tenniscamp 2017: Auf dem Platz und im Zoo

Wie in den letzten Jahren fand auch am Ende der diesjährigen Sommerferien das Tennis-Jugendcamp des TCSWH statt. An den drei Camp-Tagen von Donnerstag bis Samstag stand für die 16 teilnehmenden Kinder natürlich vor allem Tennis im Mittelpunkt, aber auch ein Ausflug in den Zoo war im Programm.

170825_Zoo1_360

Los ging es am Donnerstagnachmittag auf der Tennisanlage. Nach einem kurzen Kennenlernspiel startete auch sofort die erste Trainingseinheit auf den Plätzen. Anschließend konnte sich mit Obst und von den Eltern gebackenem Kuchen gestärkt werden, damit später noch genug Kraft fürs „Bob-Fahren“ und viele Runden „Rundlauf“ übrig war.

Nach einem gelungenen ersten Tag stand nun am zweiten Tag der Besuch der Gelsenkirchener Zoom-Erlebniswelt an. In den Kontinenten Afrika, Alaska und Asien gab es viele heimische und exotische Tiere zu entdecken. Am Ende konnten sogar Lemuren gestreichelt werden, was die Kinder ebenso begeisterte wie die geschätzt rund 1000 Spielplätze. Ein Highlight waren sicherlich auch die Selfies von Max und Paul mit einem Schaf im Streichelzoobereich. Die längere Anfahrt hatte sich definitiv gelohnt!

Zurück in Heimerzheim wurde noch etwas Tennis gespielt, ehe es Gegrilltes und Salate zum Abendessen gab. Nach Hause fuhren die meisten an diesem Tag aber nicht, es wurde nach einer standesgemäß langen Nachtwanderung im Clubhaus übernachtet. Am Samstagmorgen ging es nach dem gemeinsamen Frühstück wieder auf die Plätze. Nachmittags fand noch ein kleines Abschlussturnier statt, das sich viele Eltern bei Kaffee und Kuchen anschauten. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es für alle Teilnehmer noch einen kleinen Preis.

17_Sommercamp

Die Teilnehmer des Tennis-Camps freuen sich über die Unterstützung des Fördervereins der Jugendarbeit

Die Organisation des Camps lag in diesem Jahr in den Händen von Jugendwart Sebastian und Sportwartin Mona. Ein besonderer Dank gebührt vor allem den Freunden und Förderern der Kinder- und Jugendarbeit in Swisttal e.V., die vertreten durch ihren 1. Vorsitzenden, Heinz-Dieter Stein, mit einer Spende von 400 Euro eine große finanzielle Unterstützung leisteten. Als Fahrer, Trainer, Grillmeister und Betreuer, ohne die ein Tennis-Camp nie funktioniert, zeichneten sich in diesem Jahr Miriam Kost, Dana Herrmann, André Kaufmann, Christian Basermann, Maik Hoppe, Christian Kost, Jan Bülles, Kevin Niendorf und Maximilian Kost aus.

CB

1. Herren feiern Aufstieg in 2. Verbandsliga

Die Juniorinnen und die Herren55 steigen als Gruppensieger ebenfalls in die nächsthöheren Klassen auf, während leider auch drei Mannschaften den Abstieg antreten müssen.

Dank eines unerwartet deutlichen Erfolgs gegen Mitkonkurrent TC BG Bonn 2 sichert sich unsere 1. Herrenmannschaft den 2. Platz in der 1. Bezirksliga. Da aus den zwei Gruppen der 1. Bezirksliga jeweils zwei Teams in die 2. Verbandsliga aufsteigen, wird der TC SW Heimerzheim im nächsten Sommer mit einer weiteren Mannschaft auf Verbandsebene antreten können.

17_Aufstieg1Herren

Der Dämpfer gegen den überlegenen Gruppensieger TC BW Lechenich 3 fiel am Ende nicht ins Gewicht. Denn obwohl es ab und an mal eng wurde, waren die anderen vier Spiele bereits nach den Einzeln entschieden. Das war nicht zu Letzt der Hilfe von Herren30-Spitzenspieler Gunter zu verdanken, der sich als Geheimwaffe in Abwesenheit des letztjährigen Punktegaranten Kevin zweimal in den Dienst der Aufstiegswilligen stellte und auch beide Einzel gewann. Die am letzten Spieltag ebenfalls aufgebotenen Herren30-Doppelspezialisten Jens und Frank kamen leider nicht mehr zum Zuge, da die Gäste auf die bedeutungslosen Doppel verzichteten.

Die Spieler der Stammmannschaft waren mit jeweils 6 Siegen Mannschaftsführer Jan, Christian und Niklas, gefolgt von Philipp, Sebastian (je 5) und Maik (2). Als Aushilfsspieler kam Maximilian einmal zum Einsatz und steuerte ebenfalls zwei Punkte zum erfolgreichen Abschneiden bei.

Eine recht ungefährdete Saison legten die Juniorinnen in der 2. Bezirksliga hin, sie gewannen drei Spiele mit 6:0 und retteten sich in dreiköpfiger Notbesetzung in Rheinbach ein Unentschieden, wobei letztendlich auch ein 0:6 zum Gruppensieg gereicht hätte. Hervorzuheben war dabei sicherlich der Einsatz von Lena, die in ihrem ersten Mannschaftsspiel sowohl im Einzel gegen eine fünf Jahre ältere Gegnerin, als auch im Doppel erfolgreich war. Außerdem spielten Ina, Nora (je 8 Punkte), Miriam (6), Julia (4) und Johanna.

Hauchdünn setzten sich die Herren55 in der 1. Bezirksliga durch. Letztlich entschied die Differenz aller gewonnenen und verlorenen Sätze, die mit einem Punkt zugunsten der Heimerzheimer ausfiel, obwohl sie im direkten Duell 5:1 gegen die Zweitplatzierten aus Fliesteden gewonnen hatten. Diesem Auftaktsieg folgten jedoch zwei unglückliche Unentschieden, sodass es noch einmal spannend wurde. In der Mannschaft aktiv waren Michael (5), Manfred (4), Klaus (3), Winfried (2), Wolfgang (1), Michail und Reinhold.

Weniger glücklich lief es für die Damenmannschaft. Neben einer deutlichen Niederlage gegen die überlegenen Gruppensiegerinnen und einem Erfolg gegen eine später sogar besser platzierte Mannschaft, gab es gleich drei unglückliche 4:5 Niederlagen, die um den Klassenerhalt bangen ließen. Nervenstark konnten sich die Damen dann aber in Knapsack im Spiel um den Klassenerhalt mit 5:4 durchsetzen.

Den Klassenerhalt nicht geschafft haben die letztjährigen Aufsteiger, 2. Herren und Damen40. Bei den Herren60 waren die letzten drei Mannschaften punktgleich, auch hier entschied der Vergleich der Satzbilanz, diesmal zu Ungunsten der Heimerzheimer. Die restlichen Teams schließen die Saison im Mittelfeld ab: Die Herren30 und Herren50 auf dem dritten Platz, Knaben U15 und Damen55 auf Platz vier.

Tag der offenen Tür

Der TC SW Heimerzheim feiert den Start in die Sommersaison mit einem Tag der offenen Tür. Am 23. April haben alle Besucher der Anlage in der Breniger Straße 18b in Heimerzheim die Gelegenheit, die Attraktivität des Tennissports hautnah zu erleben und das vielseitige Angebot des TC SW Heimerzheim kennenzulernen. Von 11 bis 16 Uhr leiten die Trainer alle großen und kleinen Neulinge bei den ersten Schlagversuchen an.
Der Tag der offenen Tür ist Teil des Aktionswochenendes „Deutschland spielt Tennis!“, mit dem der Deutsche Tennis Bund (DTB), die Landesverbände und Tennisclubs in ganz Deutschland gemeinsam ein Zeichen für den Tennissport setzen.

Bei Fragen zum Aktionstag des TC SW Heimerzheim wenden Sie sich bitte an unseren Jugendwart Sebastian 

TCSWH Alaaf

17_Karnevalszug_05Zum ersten Mal seit vielen Jahren nahm eine Gruppe des TCSWH wieder am Rosenmontagszug durch Heimerzheim teil. Unter dem Motto „Asterix und Obelix bei den Olympischen Spielen“ hatte ein Team aus jugendlichen Vereinsmitgliedern Wagen, Kostüme und Wurfmaterial organisiert und etwa 30 Mitglieder, Freunde und Verwandte beteiligten sich an der Aktion. Sehr gefragt bei den Zu(g)schauern waren vor allem Tennisbälle, die natürlich zahlreich verteilt wurden. Der guten Stimmung tat auch der Motorschaden der Zugmaschine keinen Abbruch, der Wagen wurde kurzerhand geschoben. Den Raupenbuschweg konnten die tapferen Gallier dann aber trotz ausreichenden Zaubertrankgenusses nicht erklimmen und so mussten sie das liebevoll gestaltete Gefährt schweren Herzens zurücklassen.

Ein paar Fotos finden sich in der Galerie, vielen Dank dafür an Lydia Schnitzler und Lothar Kreder.