1. Herren feiern Aufstieg in 2. Verbandsliga

Die Juniorinnen und die Herren55 steigen als Gruppensieger ebenfalls in die nächsthöheren Klassen auf, während leider auch drei Mannschaften den Abstieg antreten müssen.

Dank eines unerwartet deutlichen Erfolgs gegen Mitkonkurrent TC BG Bonn 2 sichert sich unsere 1. Herrenmannschaft den 2. Platz in der 1. Bezirksliga. Da aus den zwei Gruppen der 1. Bezirksliga jeweils zwei Teams in die 2. Verbandsliga aufsteigen, wird der TC SW Heimerzheim im nächsten Sommer mit einer weiteren Mannschaft auf Verbandsebene antreten können.

17_Aufstieg1Herren

Der Dämpfer gegen den überlegenen Gruppensieger TC BW Lechenich 3 fiel am Ende nicht ins Gewicht. Denn obwohl es ab und an mal eng wurde, waren die anderen vier Spiele bereits nach den Einzeln entschieden. Das war nicht zu Letzt der Hilfe von Herren30-Spitzenspieler Gunter zu verdanken, der sich als Geheimwaffe in Abwesenheit des letztjährigen Punktegaranten Kevin zweimal in den Dienst der Aufstiegswilligen stellte und auch beide Einzel gewann. Die am letzten Spieltag ebenfalls aufgebotenen Herren30-Doppelspezialisten Jens und Frank kamen leider nicht mehr zum Zuge, da die Gäste auf die bedeutungslosen Doppel verzichteten.

Die Spieler der Stammmannschaft waren mit jeweils 6 Siegen Mannschaftsführer Jan, Christian und Niklas, gefolgt von Philipp, Sebastian (je 5) und Maik (2). Als Aushilfsspieler kam Maximilian einmal zum Einsatz und steuerte ebenfalls zwei Punkte zum erfolgreichen Abschneiden bei.

Eine recht ungefährdete Saison legten die Juniorinnen in der 2. Bezirksliga hin, sie gewannen drei Spiele mit 6:0 und retteten sich in dreiköpfiger Notbesetzung in Rheinbach ein Unentschieden, wobei letztendlich auch ein 0:6 zum Gruppensieg gereicht hätte. Hervorzuheben war dabei sicherlich der Einsatz von Lena, die in ihrem ersten Mannschaftsspiel sowohl im Einzel gegen eine fünf Jahre ältere Gegnerin, als auch im Doppel erfolgreich war. Außerdem spielten Ina, Nora (je 8 Punkte), Miriam (6), Julia (4) und Johanna.

Hauchdünn setzten sich die Herren55 in der 1. Bezirksliga durch. Letztlich entschied die Differenz aller gewonnenen und verlorenen Sätze, die mit einem Punkt zugunsten der Heimerzheimer ausfiel, obwohl sie im direkten Duell 5:1 gegen die Zweitplatzierten aus Fliesteden gewonnen hatten. Diesem Auftaktsieg folgten jedoch zwei unglückliche Unentschieden, sodass es noch einmal spannend wurde. In der Mannschaft aktiv waren Michael (5), Manfred (4), Klaus (3), Winfried (2), Wolfgang (1), Michail und Reinhold.

Weniger glücklich lief es für die Damenmannschaft. Neben einer deutlichen Niederlage gegen die überlegenen Gruppensiegerinnen und einem Erfolg gegen eine später sogar besser platzierte Mannschaft, gab es gleich drei unglückliche 4:5 Niederlagen, die um den Klassenerhalt bangen ließen. Nervenstark konnten sich die Damen dann aber in Knapsack im Spiel um den Klassenerhalt mit 5:4 durchsetzen.

Den Klassenerhalt nicht geschafft haben die letztjährigen Aufsteiger, 2. Herren und Damen40. Bei den Herren60 waren die letzten drei Mannschaften punktgleich, auch hier entschied der Vergleich der Satzbilanz, diesmal zu Ungunsten der Heimerzheimer. Die restlichen Teams schließen die Saison im Mittelfeld ab: Die Herren30 und Herren50 auf dem dritten Platz, Knaben U15 und Damen55 auf Platz vier.